Geistesfunke

Archiv

Es hätte nicht sein sollen!

Jetzt ist unser Traum vorbei...wir sind ausgeschieden.


Doch ich muss sagen, ich finde es super, wie wir deutschen darauf reagieren..zumindest bis jetzt.


Alle stehen hinter der Mannschaft, es kommt keine Kritik auf und vorallem: Die Deutschlandfahnen hängen immer noch und wehen an den Autos!!! Und das ist auch gut so. Und soll auch so bleiben bitte...!


Es war ein gutes Spiel, beide Mannschaften hatten ihre Chancen, beide haben alles gegeben...die Italiener konnten zwar besser Schauspielern wie wir, aber letztendlich hatten sie einfach zum Schluss dieses kleine bisschen Glück, das uns leider gefehlt hat.


Es tut mir sehr sehr leid für die Mannschaft und Klinsi. Sie haben so gekämpft, alles gegeben und waren in richtig guter Stimmung...zu gerne hätte ich Podolski nochmal so süß jubeln sehen wie er es bisher immer gemacht hat. So gerne hätte ich Klose nochmal mit einem Kopfballtor gesehen und wie hätte ich mich für Ballack, Lahm, Odonkor, Lehmann und Co gefreut wenn sie weiter gekommen wären. Oder zumindest in die Elfmeterphase...da wäre eine Niederlage vielleicht nicht so bitter wie die 2 Tore in den letzten 2 Minuten...wer hätte den das gedacht!?


Trotzdem, ich finde unsere Mannschaft ist Top! Und alle stehen hinter ihnen! Und 2008 mit der EM kommt...da gehts dann weiter!

6 Kommentare 5.7.06 11:43, kommentieren

Angst..

...vor der Zukunft:



Was passiert wohl? Wohin verschlägt es mich? Werde ich studieren/eine Ausbildung machen? Bekomme ich eine Arbeit? Werde ich Familie haben?



...vor Leid:



Werde ich Menschen verlieren die mir wichtig sind? Werde ich einen Fehler machen, der mir ewig nachgetragen wird? Werde ich meine Ziele nicht erreichen?




...vorm Versagen:



Werde ich mein Abi schaffen? Werde ich die Voraussetzungen in Beruf und Gesellschaft erfüllen? Werde ich mal eine gute Mutter sein?



...vor Krieg:



Wird es friedlich bleiben? Wird ein schlimmer Krieg auf uns zu kommen? Werden Atombomben eingesetzt? Werden viele unschuldige Menschen sterben?



Sowas kann einen wirklich fertig machen. Wenn man viel darüber nachdenkt, kann man echt verrückt werden und fragt sich ob es eigentlich auch was positives im Leben gibt, etwas, das von Ängsten befreit ist. Ist für jeden warscheinlich etwas anderes, aber was ich damit eigentlich sagen wollte ist, dass man vielleicht einfach nicht zu viel darüber nachdenken sollte. Das heißt nicht, dass man sich mit diesen Themen nicht auseinander setzen sollte, aber man sollte sie manchmal einfach nicht zu ernst nehmen oder sie einfach mal vergessen...

2 Kommentare 10.7.06 21:31, kommentieren

Auf Ewig!

Auf Ewig möchte ich manche Stimmung, Euphorie, Fröhlichkeit und auch Zuversichtlichkeit behalten.


Ich wünschte mir, es wäre möglich, diese Emotionen in bestimmten Momenten, Tagen oder Wochen fest zu halten um sie immer wieder erleben zu können. Ich wünsche mir, dass ich viele davon, nie wieder vergessen werde, doch einfach so ist das schwer.


Es sollte möglich sein, jede Luft, in der eine gewisse Stimmung liegt, in einem ganz kleinen Teil einfangen zu können. In einem Glas zum Beispiel um immer wieder das Glas zu öffnen und um diese Stimmung zu spüren.


Ich wünschte mir, ich könnte in einem Jahr oder in zwei oder zehn Jahren das Glas öffnen, das die Stimmung enthält, die in der Luft lag, währen der WM. Diese Euphorie, diese Freude, das Zusammengehörigkeitsgefüh, diese Achterbahnfahrt aus Jubel, Spannung und Euphorie nochmal zu spüren. Genau so, wie sie damals war.


Wie schön wäre es, das Glas zu öffnen, das dieses Gefühl nach der letzten Prüfung enthält. Diese große Erleichterung. Diese plötzliche Freiheit, das Gefühl, alle Last fällt von einem ab. Und die Freude, die Freude zu wissen dass jetzt alles vorbei ist. Wie viel würde es bringen, wenn man dieses Glas in einem Moment öffnen könnte an dem man glaubt es ginge nicht mehr weiter. Welche Kraft es mir geben würde.


Oder wie wirkungsvoll wäre es, wenn man ein Glas öffnen könnte, das noch mit Stimmungen aus der Kindheit gefüllt ist. Diese Unbeschwertheit, diese Freude an jeder Kleinigkeit, ganz unbelastet und frei, ohne Verpflichtungen. Wem würde das nicht gefallen.


Doch leider geht das nicht. Leider, werden wir uns wohl immer nur daran erinnern können. Vielleicht spüren wir auch so die Emotionen die wir damals spürten. Aber ob sie dann noch so stark sein werden? Es mag sehr schade sein, doch leider ist daran nichts zu ändern. Man muss sich auf die Erinnerungsfähigkeit stützen. Und ich freue mich heute schon auf den Tag, an dem ich all diese Momente nochmal durchleben werde, wenn ich irgendwann jemandem die Geschichten von damals erzählen werde...

3 Kommentare 14.7.06 17:45, kommentieren

14.Juli 2006

Song des Tages:
Xavier Naidoo-Danke



Kindheits-Reanimationsversuch des Tages:
Die Wasser- und Ich-bemal-dich-mit-Edding-Schlacht



Das sinnvollste Gespräch des Tages (Ironie):

Nadine: Oh ich liebe Calippo Cola Eis, du auch?


Jenny: Nee, nicht so arg.


Nadine: Warum? Weil da Zucker drin ist?



Spacko-Begegnung des Tages:
Im Bus, als ich mit 4 Freaks in einem vierer Saß, nachdem mich die zwei, denen ich ursprünglich besetzen sollte im Stich ließen!

14.7.06 17:55, kommentieren

To-do-Auftrag

Memo an mich:

Unbedingt nen Fussballverein finden für den ich weiterhin jubeln kann...


Problem:

Welchen?


Überlegung:

Viele Spieler, die ich mag und kenne sind bei Bayern München..


Weitere Frage:

Kann ich das bringen?

2 Kommentare 22.7.06 14:07, kommentieren